Seite wählen

Bilder der Meisterstücke MS 20

Bilder der Meisterstücke aus dem Kurs 20

Sehr gut besucht war die Ausstellung am Sonntag, den 9. Oktober2022 des 20. Kurses an der Meisterschule in Gunzenhausen. Die zahlreichen Besucher konnten 21 wahre Meisterstücke unter die Lupe nehmen und sich bei den frischgebackenen Meistern die Funktionen und Raffinessen der individuell gestalteten Unikate erklären lassen. Die Vielfallt war groß: vom Bett bis zum Schreibtisch, Siedebords sogar ein funktionstüchtiger Ausschank war dieses Mal dabei. Für eine kleine Stärkung zwischendurch sorgten die Schülerinnen und Schüler des 21. Meisterkurses, die zum September ihren Kurs starteten. Die „Neulinge“ bekam dadurch schon einmal eine kleine Vorahnung, was in den drei Semestern an der Meisterschule in Gunzenhausen alles auf sie zukommt.
Bereits am Samstag, den 8. Oktober fand eine Abschlussfeier in der Schule statt. Vertreter der Öffentlichkeit, geladene Gäste und auch Eltern, Freunde und Verwandte der Meisterinnen und Meister konnten sich schon vorab von der guten Qualität der Stücke überzeugen. Vor allem die gute Gestaltung der Stücke wurde dabei von den zahlreichen Festrednern besonders hervorgehoben. Der Höhepunkt erreichte die Festlichkeit bei der Übergabe der Abschlusszeugnisse durch den Semesterleiter Stefan Dehm. Der auch zusammen mit dem Schulleiter Herrn Grad die Ehrung der drei besten Absolventen übernahm. Das Schlusswort hatten traditionell die Absolventen der Meisterschule. Stellvertretend für den Kurs MS 20 ergriff Herr Strittmatter das Mikrofon und ließ die drei Semester noch einmal Revue passieren. Dabei war auf so manch einem Gesicht ein kleines Lachen zu sehen, die Strapazen der letzten eineinhalb Jahre hatten sich gelohnt.
Einen gemütlichen Ausklang fand die Feier in der Aula der Berufsschule, wo bei einem vier Gänge Menü der Abschluss gebührend gefeiert wurde. Erst am späten Abend fand die gelungene Feier ein Ende.

In der Bildergalerie finden sie eine Sammlung der Meisterstücke wieder. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausstellung.

1. Schultag an der WS

Am Dienstag geht es los…

Am Dienstag, den 13.09.2022 um 08:00 Uhr startet das neue Schuljahr. Wir freuen uns darauf unsere „alten“ und „neuen“ Schülerinnen und Schüler begrüßen zu können. 

Schülerinnen und Schüler, die bereits bei uns waren können anhand der Aushänge in der Pausenhalle sehen, in welchem Klassenzimmer sie unterrichtet werden. Diese begeben sich direkt dorthin und warten dort auf ihre Klassleiter.

Schülerinnen und Schüler, die neu an unserer Schule sind, v. a. der 6. und 7. Klasse und der zweistufigen 10. Klasse warten bitte zunächst in der Pausenhalle. Nach der Begrüßung durch die Schulleitung, werden auch hier die Schülerinnen und Schüler von ihren Klassleitern abgeholt und in ihr Klassenzimmer begleitet.

Unterrichtsende ist an den beiden ersten Schultagen jeweils nach der 5. Stunde um 12:10 Uhr.

Weitere Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler am ersten Schultag durch ihren Klassleiter

Wir freuen uns auf das kommende Schuljahr.

Die Schulleitung

 

Blockpläne 2022/23 online

Blockpläne 2022/23 online

 

Die neuen Blockpläne für die Fachbereiche der Berufsschule für das 2022/23 sind online.

Die Blockpläne befinden sich im Downloadbereich des Fachbereichs.

Bitte beachten Sie, dass dich die Pläne eventuell noch ändern können, falls es zu Änderungen in der Klassenbildung kommt.

Start in die Abschlussprüfung der Wirtschaftsschule

Start in die Abschlussprüfung der Wirtschaftsschule

Am Donnerstag, den 23. Juni starteten die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule Gunzenhausen in die schriftlichen Abschlussprüfungen. Insgesamt 63 Prüflinge machten sich auf den Weg zur letzten Etappe auf den Gipfel ihrer Schulzeit an der Wirtschaftsschule Gunzenhausen. Für die nächsten Tage stehen noch Prüfungen in den Fächern Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK), Englisch und Mathematik an. Die mündliche Prüfung in Englisch und Prüfungen im Fach Übungsunternehmen mit einer Hausarbeit und einer praktischen Prüfung wurde bereits abgelegt. Alle Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr ihren Abschluss schreiben haben eine Schulzeit durchlebt, die zwei Jahre durch Corona und die damit verbundenen Einschränkungen massiv geprägt war. Distanzunterricht, Abstand halten, Maske tragen und andere Hygienevorschriften, sowie weitere auch private oder gesundheitliche Belastungen durch die Pandemie waren oft die Rahmenbedingungen für unsere „Bergsteiger“. Doch in der gesamten Zeit haben Lehrkräfte wie Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Eltern wirklich sehr gut an einem Strang gezogen, um alle diese Herausforderungen zu meistern und nun auch das Ziel – mittleren Bildungsabschluss – endlich zu erreichen. Neben diesem Bewusstsein, dass die Lernenden eine auch unter diesen Bedingungen sehr gute Vorbereitung absolviert haben, war es am Donnerstag für den stellvertretenden Schulleiter für die Wirtschaftsschule Wolfgang Förtsch sehr wichtig, dass die Prüflinge mit einem guten Gefühl oder auch einer positiven Einstellung in die Prüfung starten. Und so zeigten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam, wie diese Prüfung laufen wird. So werden alle diese letzte Etappe sicher gut bewältigen. Viel Erfolg dabei.

Das Bild zeigt die Prüflinge vor Beginn der schriftlichen Prüfungen.

Unser Ausflug nach Augsburg

Unser Ausflug nach Augsburg

Am Mittwoch, den 22.06.2022, haben wir, die Klasse V9B, eine Fahrt gemeinsam mit Frau Rauscher und Herrn Oesterlein unternommen. Geplant und organisiert wurde diese vorab von den Schülerinnen Lea und Vanessa.

Um acht Uhr haben wir uns alle am Bahnhof in Gunzenhausen getroffen. Anschließend sind wir nach Treuchtlingen gefahren, um dort in den Zug Richtung Augsburg umzusteigen.

Gegen halb zehn haben wir unser Ziel erreicht und durften uns in kleine Gruppen aufteilen, um in der City Galerie einkaufen zu gehen. Dort hatten wir knappe zwei Stunden Zeit, um eigenständig etwas mit unseren Freunden zu unternehmen. Danach haben wir uns am zuvor vereinbarten Treffpunkt versammelt, um zu der bekannten Augsburger Fuggerei zu laufen.

 Nach einem zehnminütigen Fußmarsch erreichten wir bereits unser Ziel und wurden von dem dortigen Reiseleiter in Empfang genommen. Dieser hat uns eine dreiviertel Stunde über die Geschichte und die aktuelle Situation der Fuggerei informiert. Beispielsweise durften wir die Lebensbedingungen und Voraussetzungen kennenlernen, um dort leben zu dürfen. Um eine durchschnittlich 60 qm große Wohnung beziehen zu dürfen, muss man römisch-katholisch sein und mit einer Wartezeit von circa dreizehn Jahren rechnen. Der Preis einer solchen Wohnung bezieht sich jährlich auf lediglich 0,88 €. Über dies und vieles mehr hat uns der Reiseführer informiert.

Um unseren Ausflug mit einem schönen Erlebnis abzurunden, durften wir noch zum City-Bowling gehen. Dort haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt, welche dann die Teams gebildet haben. Die Gruppenaufteilung lief reibungslos und unkompliziert ab. Der Spaßfaktor war bei allen sehr hoch und die Atmosphäre war ebenfalls sehr angenehm. Dadurch, dass es auch Spieleautomaten in der Halle gab, war wirklich für jeden etwas dabei.

Nach zwei Stunden, welche wir dort voller Eifer verbracht haben, sind wir wieder zum Augsburger Bahnhof gelaufen, um die Heimreise anzutreten.

Im Endeffekt war es ein sehr gelungener Ausflug, bei dem alle Beteiligten auf einen schönen Tag zurückblicken konnten. Der Klassenzusammenhalt wurde dadurch nochmal erheblich gestärkt. Daher wünschen wir uns, dass auch in Zukunft solche Aktivitäten angeboten werden.

Anna und Louis