Seite wählen

Staatliche Berufsschule Weißenburg unterstützt Wunschbaumaktion

Staatliche Berufsschule Weißenburg unterstützt Wunschbaumaktion

Die Staatliche Berufsschule Weißenburg hat auch dieses Jahr die Wunschbaumaktion der Diakonie Südfranken unterstützt.

Über eine Spende von 640,17€ konnte sich Koordinatorin Ulla Langer, die bei der Diakonie für die Sozialberatung Weißenburg/Pleinfeld zuständig ist, freuen.

Schülerinnen und Schüler spendeten im Rahmen des evangelischen Religionsunterrichts von Pfarrerin Uschi Kolb-Steil zugunsten vieler Bedürftiger im Landkreis. Trotz Lehrgehalt befanden sich sogar zahlreiche Scheine unter den Spenden der Schülerschaft. Auch zahlreiche Kollegen und Kolleginnen beteiligten sich an der Aktion, damit Herzenswünsche von bedürftigen Mitmenschen in der Region erfüllt werden können.

Berufsschüler übergaben im Beisein von Ralf Etzel in Vertretung der Schulleitung und Pfarrerin Uschi Kolb-Steil die Spende an Diakonie Mitarbeiterin Ulla Langer

Student Collection

Entdecke die Neue Student Collection: Deine Schulkleidung für das Schuljahr 2023/2024


Liebe Schülerinnen und Schüler,
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,


die lang ersehnte Student Collection ist endlich da und ab sofort bestellbar! Zeigt eure Verbundenheit zur Wirtschaftsschule Gunzenhausen mit stylischer Schulkleidung, designed by you for you.


Qualität ohne Kompromisse, Preise ohne Aufpreis
Uns ist wichtig, dass ihr euch in eurer Schulkleidung wohlfühlt und sie euch lange begleitet. Daher legen wir höchsten Wert auf Qualität bei Material und Verarbeitung. Und das Beste: Alle Produkte der Student Collection sind zu fairen Preisen erhältlich, ohne versteckte Aufpreise.


Förderverein der Berufsschule Weißenburg ermöglicht E-Scooter-Ständer

Förderverein der Berufsschule Weißenburg e.V. ermöglicht sichere Aufbewahrung von E-Scootern

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Staatlichen Berufsschule Weißenburg e.V. konnte die Berufsschule Weißenburg einen speziellen Ständer für E-Scooter anschaffen, der es den Schülern ermöglicht, ihre E-Scooter sicher abzuschließen, anstatt sie in die Klassenzimmer mitzunehmen.

Die Idee hinter diesem Projekt war es, die Nutzung von E-Scootern als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel zu fördern und gleichzeitig die Schule sauber und aufgeräumt zu halten. Vor der Anschaffung des Scooterständers war es leider üblich, dass die Schüler ihre E-Scooter mit in die Klassenzimmer brachten, was nicht nur zu Platzmangel führte sondern auch andere potenzielle Unannehmlichkeiten mit sich brachte.

Dank des neuen Scooterständers, der mit einer für E-Scooter angepassten Absperrvorrichtung ausgestattet ist, können die Schüler ihre Scooter nun sicher und bequem abstellen und die Schüler müssen weniger Zeit damit verbringen, nach geeigneten Abstellplätzen zu suchen. Die Scooter können nun effizient und platzsparend an einem zentralen Ort aufbewahrt werden.

Die Schulleitung und die Schüler sind gleichermaßen dankbar für die Unterstützung des Fördervereins. Der neue Scooterständer ist ein praktisches Beispiel dafür, wie gemeinsame Anstrengungen die Qualität und den Alltag an Bildungseinrichtungen verbessern können.

Elterninformationsabend

Elterninformationsabend

Am Donnerstag, dem 26.10.2023, findet um 18 Uhr der Elterninformationsabend der Berufsschule Weißenburg statt. Alle eingeladenen Eltern werden im Gespräch über Ausbildungsinhalte, schulische Weiterbildungsmöglichkeiten und Probleme, die sich im Zusammenhang mit der Berufsausbildung ergeben können, informiert. Bei einem Rundgang werden das Schulgebäude und die Fachräume gezeigt.

Die Veranstaltung findet in den jeweiligen Räumen der Fachbereiche statt:

  • Metalltechnik: Raum O 01
  • Fahrzeugtechnik: Raum O 04
  • Einzelhandel: Raum O 08
  • Nahrung: Raum O 10
  • Berufsvorbereitung: Raum O 11

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Neues Wandgraffiti eingeweiht

Neues Wandgraffiti in der Berufsschule Weißenburg eingeweiht

Die ehemalige Schülerin Melanie Beyreuther, die mit großem Talent gesegnet ist, hatte die Ehre, dieses Kunstwerk zu entwerfen und umzusetzen. Das Projekt „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ hat sich zum Ziel gesetzt, ein Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Zusammenhalt zu setzen, und Melanies Graffiti ist ein wunderbarer Ausdruck dieser Botschaft.

Die großzügige Unterstützung für diese Aktion kam von der örtlichen Buchhandlung Meyer, die als Pate des Projekts fungierte. Herr Meyer, der Inhaber der Buchhandlung, war persönlich anwesend, um die Einweihung zu begleiten und die Bedeutung von Toleranz und Solidarität in der Schulgemeinschaft zu betonen.

Das beeindruckende Graffiti zeigt zahlreiche Hände, die sich halten und symbolisiert damit die Einheit und Zuverlässigkeit innerhalb der Schulgemeinschaft. Es erinnert daran, dass die Berufsschule Weißenburg eine lebendige und vielfältige Institution ist, in der Toleranz und gegenseitige Unterstützung an oberster Stelle stehen.

An der offiziellen Einweihung nahmen neben der Künstlerin Melanie Beyreuther und Herrn Meyer auch der Außenstellenleiter, Herr Böhm, sowie die verantwortlichen Lehrkräfte, Frau Enzenhöfer und Frau Bock, teil. Gemeinsam feierten sie dieses beeindruckende Kunstwerk und die wichtige Botschaft, die es verkörpert.

Das neue Wandgraffiti wird nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Weißenburg täglich inspirieren, sondern auch allen Besuchern klarmachen, dass diese Schule ein Ort der Akzeptanz und des Zusammenhalts ist. Wir hoffen, dass diese Botschaft weit über die Grenzen der Schule hinausstrahlt und einen positiven Einfluss auf die gesamte Gemeinschaft hat.

Anfangsimpuls zum Schulstart 2023/24

Anfangsimpuls zum Schulstart 2023/24

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres am 12. September 2023 startete die Schulgemeinschaft mit einem gemeinsamen Anfangsimpuls. Das Thema, das sich Pfarrerin Uschi Kolb-Steil (Evangelisch) und Tobias Riedl (Ethik) überlegt hatten, stand im Zeichen des Lachens. Unterstützt wurden sie wieder von Astrid Enzenhöfer. Dazu war der Pauseninnenhof mit ganz vielen Smilies versehen. Anhand einer Geschichte und einer Ansprache konnten sich die Berufsanfänger der 10. Klassen Gedanken über ihr persönliches Glück in dieser neuen Situation vom Wechsel vom Schulkind zum Auszubildenden machen. Selbstverständlich kann auch ein Schultag an einer neuen Schule mit 16 oder 19 Jahren noch aufregend sein. Als kleines Andenken erhielten alle Schülerinnen und Schüler einen roten und einen weißen Smilie, der sich auch als Einkaufschip eignet. Auf der Rückseite befindet sich ferner das neue Logo unserer Schule. Die Herstellung übernahm dankenswerterweise im Vorfeld Joachim Rösch mit „seinem“ 3-D-Drucker.