Seite wählen

Fachprofil Religion / Ethik

Religion

In Bayern ist für bekenntnisangehörige Schülerinnen und Schüler der Religionsunterricht an der Berufsschule ein ordentliches Lehrfach, d. h. ein Pflichtfach. Er wird am Schulzentrum Altmühlfranken konfessionell unterrichtet: in evangelisch-lutherisch und in römisch-katholisch.

Zentrales Ziel der beruflichen Schulen ist es, umfassende Handlungskompetenzen bei unseren Schülerinnen und Schülern zu fördern. Hierzu gehören die Fachkompetenz, die Selbstkompetenz und die Sozialkompetenz.

Der kompetenzorientierte Lehrplan (siehe Verlinkungen) nimmt somit die Entwicklung der gesamten Schülerpersönlichkeit in den Blick.

Unsere Schülerinnen und Schüler verstehen, beurteilen und gestalten Handlungen systematisch aus einer umfassenden Perspektive, die fachliche, soziale und weltanschauliche Aspekte integriert.

Für diesen mehrdimensionalen Zugang ist religiöse Bildung wesentliche Bedingung, da sie die systematische und vernunftgemäße Reflexion unserer Schülerinnen und Schüler lebensbezogen fördert.

 

Der Religionsunterricht ist auf drei Ziele ausgerichtet:

  • die Aneignung strukturierten und lebensbedeutsamen Grundwissens über den Glauben der Kirche
  • das Vertrautsein mit Formen gelebten Glaubens und
  • die religiöse Dialog- und Urteilsfähigkeit

Auf diesem Weg möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler unterstützen.

Der Religionsunterricht am Schulzentrum Altmühlfranken soll ein Ort der Begegnung sein!

Link zum Lehrplan BS – ev

Link zum Lehrplan BS – rk

Unsere Zielsetzung

Unsere Zielsetzungen entnehmen Sie dem folgenden Flyer.

Quelle: https://www.rpz-heilsbronn.de/Dateien/Arbeitsbereiche/flyer_weiterfuehrende-schulen.pdf 

 

 

 

 

Ethik

In ihrer Ausbildung treffen die Schüler*innen auf neue Herausforderungen. Wir begleiten und unterstützen sie, sich zu kritisch denkenden Menschen zu entwickeln und zunehmend Verantwortung in der Schule, im Beruf und ihrem persönlichen Umfeld zu übernehmen.